Informationen zum Mini-Trampolin

Das Mini-Trampolin

Das Mini-Trampolin

Das Mini-Trampolin stellt eine elastische Matte mit ca. 1 m Durchmesser dar, die über ein ca. 20 bis 30 cm hohes Gestell gespannt ist.

Im Englischen heißt das Trampolin „Rebounder“, was soviel heißt wie „zurück federn“.

Der „Rebound-Effekt“ ist es, der das Mini-Trampolin so wertvoll macht. (mehr dazu unter „warum wirkt ….“)

Das Mini-TrampolinTraining ist nicht zu vergleichen mit dem Springen auf riesigen Trampolinen in Sporthallen. Diese besitzen ganz andere Schwingungseigenschaften.

In unserem Training springen wir nicht an die Decke und drehen keine Saltos. Wenn wir zu hoch springen, verlieren wir die gesundheitsförderlichen Wirkungen der Schwingungen. Um die bestmögliche Wirkung aus dem Training zu erreichen, ist es ratsam, auf absolut billige Geräte zu verzichten, weil bei diesen Geräten meist die Federn zu fest sind und die Matte zu unelastisch ist. Diese Geräte bringen kurze, ruckartige und unharmonische Schwingungen hervor, die sich negativ auf unser Wohlbefinden auswirken.

Deswegen empfiehlt es sich, im Fachgeschäft nach einem Gerät mit gesundheitsförderlichem Charakter zu fragen.

Jung und Alt

Mediziner empfehlen das Mini-Trampolin als ganzheitliches Trainingsgerät.

Das Training ist für alle Altersklassen geeignet. Es zeigen sich in jedem Alter positive und nachhaltige Veränderungen in der Fitness und Gesundheit.

Das Mini-TrampolinTraining ist die allerbeste Sturzprophylaxe fürs Alter, die alle Menschen brauchen.

 

 

 

Das Training

Warum ist das TrampolinTraining so effektiv

Die Anziehungskraft (Gravitation) der Erde spielt eine entscheidende Rolle in allen Trainingsformen. Um Muskeln zu stärken und damit physische Stärke zu erreichen, müssen wir die Gravitationskraft überwinden.

Je größer die Gravitation ist, desto stärker wird jeder Muskel des Körpers trainiert. Albert Einstein stellte fest, dass durch Kombinieren von der Gravitationskraft, Beschleunigung und Verlangsamung eine größere Anziehungskraft simuliert werden kann. Dadurch wirken Beschleunigung und Verlangsamung als größere körperliche Belastung auf uns. Der Widerstand gegen diese Belastung führt letztendlich zu einer Zunahme an physischer Stärke.

Das Training auf dem Mini-Trampolin kombiniert am laufenden Band die vorhandene Gravitationskraft mit der Beschleunigung und der Verlangsamung des Körpers. Wenn wir auf der Matte landen, werden wir weich abgebremst und diese Kraft addiert sich zu unserem Körpergewicht, d.h. wir werden um das 2-4 fache schwerer. Die Muskeln spannen sich an, jede Zelle des Körpers wird aufgrund dieses erhöhten Drucks beansprucht.

Nun verlangsamt der Körper seine Bewegung und wechselt schließlich die Richtung und wir werden in die Luft katapultiert. Die Anziehungskraft verlangsamt nun die Aufwärtsbewegung, bis die Schubkraft ausklingt. An diesem oberen Ende des Bewegungsweges wird der Körper gewichtslos, und in diesem Zustand entspannen sich die Muskeln wieder, alle Zellen dehnen und entspannen sich. Dies ist der kurze Moment, bei dem wir das einzigartige Gefühl der Schwerelosigkeit erleben. Wenn wir wieder auf der Matte ankommen, beginnt der beschriebene Prozess von neuem.

Dieser Vorgang verbirgt sich hinter dem Begriff „Rebound-Effekt“, „Rebound“ kommt aus dem Englischen und bedeutet „zurückfedern“.

Durch den kontinuierlichen Wechsel von Belastung und Entlastung wird jede Zelle des Körpers trainiert, vom Scheitel bis zur Zehenspitze und wir erreichen somit den höchsten Stoffwechselreiz, den wir mit einem Training überhaupt erreichen können.

Deshalb ist das TrampolinTraining ein höchst effizientes und exzellentes Ganzkörpertraining.

Die Wirkung

Welche Auswirkungen hat das TrampolinTraining

Das Training auf dem Mini-Trampolin ist ein Ganzkörpertraining, denn es hat viele positive Auswirkungen auf den Körper, die Psyche und den Geist:

  • alle Muskeln werden gekräftigt und die aufrechte Haltung wird geschult
  • beste Vorbereitung auf das Skifahren
  • durch unsere Bewegungsart wird der Beckenboden gefordert, aber nicht überfordert
  • das Herz-Kreislaufsystem wird gestärkt und die Ausdauer verbessert
  • die hochelastische Matte sorgt dafür, dass Knorpelschichten der Gelenke und die Bandscheiben sanft massiert werden
  • das Training stärkt die Knochen, d.h. Osteoporose und Arthrose wird entgegengewirkt und vorgebeugt
  • die Fußreflexe werden intensiv gefördert
  • der Blut- und Lymphkreislauf wird angeregt und so der Körper effektiv entgiftet
  • das Immunsystem wird gestärkt
  • es hilft bei der Gewichtskontrolle bzw. der Gewichtsreduktion
  • Stress jeglicher Art wird abgebaut und Entspannung setzt ein
  • innere und äußere Ausgeglichenheit ist das Ergebnis
  • die Körperwahrnehmung wird besonders gefördert
  • alle inneren Organe werden gut durchblutet, das Gehirn profitiert besonders davon, schon nach 3 bis 5 Minuten Training fühlen wir uns frischer, belebter und mutiger
  • gilt als spezielles geistiges Jogging, damit verbessern wir unser Neuzeitgedächtnis
  • der Gleichgewichtssinn wird aktiviert, so dass das Training die beste Sturzprophylaxe darstellt
  • das Mini-TrampolinTraining bringt außerdem Freude, Glück und Spaß ins Leben, es fasziniert durch die Schwerelosigkeit. Es erinnert an unbeschwerte Jugend, an Gedankenlosigkeit, an Freiheit, ja sogar ans Fliegen

Die Untersuchungen

NASA Studie

Bei einer von der NASA durchgeführten Studie im Jahr 1980 wurde die Wirkungsweise des herkömmlichen Trainings und das Training auf dem Trampolin untersucht. Gemessen wurden Körperbeschleunigung, Sauerstoffaufnahme und Herzfrequenz, alles wichtige Größen in der Bestimmung der geleisteten Arbeit.

Dabei stellte die NASA fest, dass ein Lauf-Training auf dem Trampolin drei mal effektiver ist als das herkömmliche Joggen oder das Laufbandtraining. Das bedeutet, 10 Minuten Trampolin-Laufen wirken wie 30 Minuten Joggen. Ein bedeutender Vorteil hat das TrampolinTraining durch die weich und sanft federnde Matte, die unsere Gelenke schont und gleichzeitig fördert. Aufgrund der vielfältigen gesundheitsförderlichen Auswirkungen absolvieren auch heute noch die Astronauten nach ihrer Rückkehr aus dem All ein Aufbautraining auf dem Trampolin.

 

Die Quellen

Quellen:

Swing&Relaxx, Gerd Schnack, Verlag Urban&Fischer 2006

Trimilin Training, Joachim Heymans 2007

Journal of Applied Physiology, Band 49, Heft 5, 1980

Sitemap

federnd fit finden Sie: